Die Zitronenpresse im Sommersemester

Und wieder quetschten wir Dozierende für euch aus: Prof. Jan Wacker und Dr. Timur Sevincer stellten sich am 7. Juni 2018 der Zitronenpresse!

IMG-20181112-WA0000

Das Konzept der Zitronenpresse sieht so aus: In gemütlicher Atmosphäre bei Snacks und Getränken stellen stellen wir die Fragen, die Dozierenden antworten – tun sie es nicht, müssen sie in eine saure Zitrone beißen!

Danach wurden bei der After-Zitronen-Fredagsbar kühle Getränke genossen.

Die nächste Zitronenpresse ist bereits in Arbeit. Seid auch dann wieder zahlreich vertreten!

Euer FSR

 

PiA-Protest

PiA-REFORM – WIR WARTEN NOCH IMMER!
Noch immer gibt es keine einheitlichen Zugangsvoraussetzungen zur Psychotherapieausbildung!
Noch immer arbeiten Psychotherapeut*innen ohne rechtlich sicheren Status (z.B. ohne Arbeitsvertrag)!
Noch immer arbeiten Psychotherapeut*innen in Ausbildung rund 40 Stunden pro Woche für 0,00€ Lohn – bei durchschnittlich 25.000€ Ausbildungskosten!

Das – und noch vieles mehr – wollen wir ändern!
Daher finden am 05.05.2018 bundesweite Protestaktionen statt, um die Ausbeutung der PiAs zu stoppen und faire Bedingungen während der Ausbildung zu schaffen.
Auch in Hamburg organisiert der Fachschaftstrat Psychologie der Universität Hamburg in Kooperation mit dem PiA Netz HH einen Protest:
Gemeinsam wollen wir – Studierende, PiAs und alle anderen Engagierte – am Samstag, den 05.05.2018 ab 12 Uhr am Flaggenplatz am Jungfern demonstrieren. Doch dazu brauchen wir eure Unterstützung!

Wenn auch ihr in naher oder ferner Zukunft die Psychotherapieausbildung anstrebt oder euch sogar schon in der Ausbildung befindet oder eine Person kennt, die die Ausbildung machen möchte oder selbst mal eine psychotherapeutische Hilfe in Anspruch nehmen wollt oder oder oder…, dann setzt euch jetzt für bessere Bedingungen in der Psychotherapieausbildung ein.
Wir fordern:
– Übergangsregelungen bis zur Ausbildungsreform
– Angemessene Bezahlung der praktischen Tätigkeit
– Masterniveau als einheitliche Zulassungsvoraussetzung zur Ausbildung
– PiAs & Studierende bei der Ausbildungsreform einbeziehen
– Statusregelung
Kommt vorbei – es geht uns alle an!

Masterzulassung mit Abinote?

Masterplatz an der UHH nur noch mit guter Abitnote? Mehr Masterplätze für UHH-Bachelor*innen? Im April wird darüber abgestimmt!

Liebe Studierende,

im nächsten Fakultätsrat wird darüber abgestimmt, ob die Abiturnote 50% mit in die Zulassung zum Master eingerechnet werden soll. Wir als FSR haben uns ausführlich Gedanken über das Für und Wider gemacht und sind zu keiner gemeinsamen Meinung gekommen. Wie denkt ihr darüber? In dieser Umfrage findet ihr die wichtigsten Infos dazu und habt die Möglichkeit uns eure Meinung dazu zu nennen. Nutzt die Möglichkeit und diskutiert mit.

Euer FSR

https://goo.gl/64WNzI

Berufungsverfahren Allgemeine Psychologie, 09. + 10.11.2016

Liebe alle,

die Professur in der Allgemeinen Psychologie wird nach Prof. Franz Wechsel nun neu besetzt. Wie bereits in der A&O letzte Woche werden auch hier die Kandidierenden eine öffentliche Lehrprobe und einen Forschungsvortrag halten. Das ganze findet statt am Mittwoch, den 09.11. und am Donnerstag, den 10.11. . Raum ist erneut der Hörsaal in VMP 11 (Rattenstall).

Die Kandidierenden halten zuerst eine 20-minütigen Lehrprobe für eine BSc-Vorlesung mit dem Thema „Einführung in die Psychologie der Sprache“ und danach einen 20-minütigen wissenschaftlichen Forschungsvortrag. Nach dem ersten Teil sind 5 Minuten für Fragen geplant und nach dem Forschungsvortag nochmal 10 Minuten Diskussion.

Da es darum geht, wer zukünftig bei uns Lehre und Forschung betreibt, ist es wichtig, dass wir Studis auch dort Präsenz zeigen, Fragen stellen und Feedback geben! So können wir, und über die Vertretung der Studierenden in der Berufskommission, Einfluss auf diese Entscheidung nehmen.

09.11.:

1. Vortrag: 9 – 10 Uhr (per Skype)
2. Vortrag: 11 – 12.00 Uhr
3. Vortrag: 14 – 15.00 Uhr
4. Vortrag: 16 – 17.00 Uhr

10.11.:

1. Vortrag: 8 – 9.00 Uhr
2. Vortrag: 10 – 11.00 Uhr

Sommerfest (08.07., 17:00)

08.07.2016: Sommerfest am Institut für Psychologie

Eine Woche bevor wir uns alle in die vorlesungsfreie Zeit verabschieden, wollen wir nochmal mit euch feiern!

In entspannter Atmosphäre können Studierende, Dozierende, alle anderen Mitglieder des Instituts und sowieso jeder der kommen möchte gemütlich das Semester ausklingen lassen. Wir werden grillen, Bierchen trinken oder uns einfach nett unterhalten.

Ab 17 Uhr geht es los und zwar im wunderschönen WurzelWerk, dem Garten neben dem Rattenstall. Wir freuen uns auf euch

Diebstahl im FSR-Büro

Liebe Kommiliton*innen,

leider müssen wir als FSR euch eine Nachricht verkünden, die uns sehr traurig und wütend macht:
Uns wurde Anfang des Jahres unser Tresor aus dem Büro geklaut, in dem sich ca. 4000€ befanden. Der Tresor wurde aus der Wand herausgebrochen (das FSR-Büro ist immer abgeschlossen).
Leider haben wir bisher keinerlei Hinweise darauf, wer diese für uns schockierende Tat vollbracht hat. Wir haben bereits Anzeige erstattet.

Das Geld war hauptsächlich für die Bezahlung von Rechnungen für die PsyFaKo (Psychologie-Fachschaften-Konferenz) gedacht und dementsprechend auch aus den vom BMBF für das Projekt bereit gestellten Mitteln genommen. Das heißt, wir haben nun Schulden beim BMBF.
Ein weitaus kleinerer Teil waren auch FSR-Mittel, welche uns aus studentischen Geldern vom AStA zur Verfügung gestellt wurden.

Wir berichten euch diesen Vorfall aus verschiedenen Gründen:
1. Wir möchten euch gegenüber als studentische Interessenvertretung transparent sein und euch auch offenlegen, wenn schlimme Vorfälle passieren. Wenn ihr also noch weitere Fragen habt, wendet euch daher auch gerne an uns.
2. Uns würden natürlich jegliche Hinweise weiterhelfen auf einen möglichen Verbleib des Geldes. Wie schon deutlich geworden ist, gehört das Geld niemandem von uns persönlich und wir müssen davon Schulden bezahlen. Wir sind also wirklich darauf angewiesen!
– Falls ihr also etwas gesehen oder gehört habt, dann meldet euch bitte auch umgehend bei uns. –
3. Wir müssen leider an euch appellieren, dass zurzeit weder der GlaKa noch das FSR-Büro als diebstahlsicher angesehen werden kann.
– Lasst also bitte auf keinen Fall wertvolle Dinge dort liegen! –
Wir werden ebenfalls keinerlei Bargeld mehr im Büro aufbewahren.

Wir möchten, dass sich wieder alle im GlaKa wohl und sicher fühlen können. Wir haben deshalb schon die Verwaltung und die Polizei informiert, wenn wir noch weitere Maßnahmen ergreifen, informieren wir euch umgehend.

Viele Grüße und danke für euer Verständnis,
euer FSR