Diebstahl im FSR-Büro

Liebe Kommiliton*innen,

leider müssen wir als FSR euch eine Nachricht verkünden, die uns sehr traurig und wütend macht:
Uns wurde Anfang des Jahres unser Tresor aus dem Büro geklaut, in dem sich ca. 4000€ befanden. Der Tresor wurde aus der Wand herausgebrochen (das FSR-Büro ist immer abgeschlossen).
Leider haben wir bisher keinerlei Hinweise darauf, wer diese für uns schockierende Tat vollbracht hat. Wir haben bereits Anzeige erstattet.

Das Geld war hauptsächlich für die Bezahlung von Rechnungen für die PsyFaKo (Psychologie-Fachschaften-Konferenz) gedacht und dementsprechend auch aus den vom BMBF für das Projekt bereit gestellten Mitteln genommen. Das heißt, wir haben nun Schulden beim BMBF.
Ein weitaus kleinerer Teil waren auch FSR-Mittel, welche uns aus studentischen Geldern vom AStA zur Verfügung gestellt wurden.

Wir berichten euch diesen Vorfall aus verschiedenen Gründen:
1. Wir möchten euch gegenüber als studentische Interessenvertretung transparent sein und euch auch offenlegen, wenn schlimme Vorfälle passieren. Wenn ihr also noch weitere Fragen habt, wendet euch daher auch gerne an uns.
2. Uns würden natürlich jegliche Hinweise weiterhelfen auf einen möglichen Verbleib des Geldes. Wie schon deutlich geworden ist, gehört das Geld niemandem von uns persönlich und wir müssen davon Schulden bezahlen. Wir sind also wirklich darauf angewiesen!
– Falls ihr also etwas gesehen oder gehört habt, dann meldet euch bitte auch umgehend bei uns. –
3. Wir müssen leider an euch appellieren, dass zurzeit weder der GlaKa noch das FSR-Büro als diebstahlsicher angesehen werden kann.
– Lasst also bitte auf keinen Fall wertvolle Dinge dort liegen! –
Wir werden ebenfalls keinerlei Bargeld mehr im Büro aufbewahren.

Wir möchten, dass sich wieder alle im GlaKa wohl und sicher fühlen können. Wir haben deshalb schon die Verwaltung und die Polizei informiert, wenn wir noch weitere Maßnahmen ergreifen, informieren wir euch umgehend.

Viele Grüße und danke für euer Verständnis,
euer FSR

PsychOlympia 2016

Vom 16. – 19. Juni findet die erste PsychOlympia statt! Einige von euch mögen schon auf der PsyFaKo oder anderen Wegen davon gehört haben, dem Rest sei ein kurzer Vorgeschmack dieses einmaligen Events geboten: Wir, das heißt das Orga-Team als eine Arbeitsgruppe des PsyFaKo e.V., wollen mit euch auf dem Zeltplatz Friedensau bei Magdeburg ein Wochenende voller Spiel und Spaß veranstalten. Ganz im Festival-Stil kommen dabei Psychologiestudierende aus dem gesamten deutschsprachigen Raum zusammen, tragen Wettkämpfe gegeneinander aus und vernetzen sich in wohliger Camp-Atmosphäre. Angetreten wird dabei in 8er-Teams in Disziplinen wie Völkerball, Bierkastenweitwurf oder dem d2-Konzentrationstest.

Die Anmeldung auf der Website wird in Kürze starten und wir wollen euch nicht vorenthalten, diesen Termin bereits jetzt in eurem Kalender zu markieren, die frohe Kunde zu verbreiten und euch eventuell schon nach Teammitgliedern umzuschauen. Die Gruppen sind universitätsunabhängig und dürfen selbstverständlich so bunt gemischt werden, wie ihr mögt. Der Teilnehmerbetrag wird sich auf ca. 35 € pro Person belaufen, wenn ihr von Freitag bis Sonntag bleibt. Solltet ihr bereits Donnerstag anreisen wollen, müsst ihr mit 7,50 € mehr rechnen.

Ihr wollt sichergehen, keine News zu verpassen und sehen, wie unsere Organisation voranschreitet? Dann Daumen hoch auf Facebook! Alternativ stehen wir euch auch unter psycholympia@gmx.de für Fragen zur Verfügung. Alle Informationen werdet ihr ab jetzt auch auf dieser Internetseite finden.

Wir freuen uns auf euch,
das PsychOlympia-Team

Schlafplätze für die PsyFaKo

Die PsyFaKo kommt nach Hamburg! Und DU wirst gebraucht!

Die PsyFaKo ist die „Psychologie Fachschaften Konferenz“, also ein bundesweites Gremium, in dem die Fachschaftsräte aller Unis in Deutschland vertreten sind. Auf den halbjährlich stattfindenden PsyFaKos setzen sich die Teilnehmer*innen mit vielen verschiedenen Themen und Problemen, die unser Studium betreffen (z.B. Masterplätze, Anwesenheitspflichten, Wiederholungen von Prüfungen, PiA-Problematik, … ) ein.

Vom 26. – 29. November 2015 werden hierfür ca. 200 Studierende aus ganz Deutschland nach Hamburg kommen. Um die Konferenz auf die Beine stellen zu können, sind wir dabei auf eure Hilfe angewiesen! Wir brauchen Psychos, die den Konferenzteilnehmern (Psychos wie ihr!) einen Schlafplatz zur Verfügung stellen. Alles, was die Teilnehmer dafür brauchen, ist ein Stück Boden in eurer Wohnung. Isomatten und Schlafsäcke bringen sie selber mit, falls es keine Schlafsofas oder ähnliches bei euch gibt. Um alle Mahlzeiten des Tages kümmern wir uns selbst.
Als Gegentausch lernt ihr nette, aufgeweckte und total unkomplizierte Menschen kennen und vielleicht ergibt sich ja die eine oder andere Bekanntschaft über das Land hinweg, die erhalten bleibt.

Habt ihr einen Schlafplatz, tragt ihr das in dieser Umfrage einfach ein: http://bit.ly/1eY4LpR

Oder ihr schreibt uns per Facebook oder Mail an fsr-psychologie@uni-hamburg.de

Herzlichst,
euer FSR

Masterliste Psychologie

Liebe Studierende,
wie letztes Jahr, haben wir auch dieses eine neue Masterliste – teilweise mit eurer Hilfe – zusammengestellt. Sie steht wieder unter http://www.psystudents.org/masterliste/ kostenlos zum download bereit. Brand neu ist dieses Jahr unsere Liste nach Bewerbungsfristen http://www.psystudents.org/master-psychologie/masterliste-psychologie-nach-fristen/, sie lässt sich außerdem auch nach UNI oder NC sortieren.

Solltet ihr darin Fehler entdecken, teilt sie und bitte mit. Nicht nur wir freuen uns darüber, sondern auch alle, die diese Liste für die Bewerbungen verwenden.

Herzliche Grüße
Maximilian Stefani & Julius Steding
Vorsitzende von PsyStudents e.V. – Vernetzung im Studium und danach

Symposium zum Thema „Schönes Studentenleben? So geht es den Studierenden wirklich!“ (Donnerstag, den 30. Januar um 12.15 Uhr, Hörsaal im VMP 11)

Welchen Preis zahlen Studierende in Deutschland für ein erfolgreiches Studium? Möglicherweise einen zu hohen?
Diesen Fragen sind wir in unserem Seminar „Erfolg um welchen Preis?“ von Sylvie Vincent-Höper im Rahmen einer Bundesweiten Befragung von 2403 Studierenden nachgegangen. Wir möchten unsere Ergebnisse mit euch teilen und euch Handlungsempfehlungen auf den Weg geben, was ihr präventiv tun könnt, um eure Gesundheit, trotz Leistungsdruck, langfristig zu erhalten.

Wir freuen uns auf euch!

Eure Studierenden
des Seminars „Erfolg um welchen Preis?“

Studentische TelefonSeelsorge startet neue Ausbildungsgruppe

Die Studentische TelefonSeelsorge sucht ehrenamtliche Mitarbeiter_innen. Eine neue Ausbildungsgruppe für Studierende aller Fachbereiche beginnt im April 2015.

Kannst Du Dir vorstellen, Dich als Gesprächspartner_in für Menschen zur Verfügung zu stellen, die durch Probleme aus dem Gleichgewicht geraten sind? Deine Fähigkeiten auf diesem Gebiet kennen zu lernen und professionell weiterzuentwickeln? Offen zu sein für Selbsterfahrungsprozesse in einer vertrauten Gruppe? Unser Team (über 40 Studierende aus unterschiedlichen Fachbereichen) sucht Studentinnen und Studenten, die zum Sommersemester neu dazukommen wollen.

Weitere Informationen dazu gibt es hier